Hits: 6413
Geschichte des Vereins

 

geschichte


 

1872 Taten sich die meisten Flensburger Fischer zusammen und gründeten einen Verein, den Flensburger Fischereiverein (FFV).


1919 Wurde von den Fischern zur Vermarktung der Fischfänge die Fischerei-Genossenschaft gegründet.


1974 Auflösung der Fischerei-Genossenschaft.


1975 Der Geschäftsführer der Fischerei-Genossenschaft, Helmut Jessen, gründet den Flensburger Fischmarkt.


2007 FFV feiert groß das 135 Jährige Bestehen.

        Anmeldung von 5 Nachwuchsfischern zum Fischwirt.

        Ausbau der Sehenswürdigkeiten am Fischereihafengelände (z.B. kleines Fischereimuseum).

 

 

 

Der Fischerstrand


 

 

Der Fischerstrand reichte früher am Ostufer bis zum heutigen Fischrestaurant „Fischperle“. Der letzte dort noch verbliebene Platz wird heute von der Hafenfähre genutzt. Im Innenhafen, am Ostufer (etwa in Höhe der Nordstraße) liegt der heutige Fischerstrand. Es ist der einzige Strand in der Innenstadt; alles andere ist durch Kaimauern begrenzt worden. Am Strand konnten früher die Boote an Land gezogen werden. Der Platz war und ist für die Fischer ideal, denn durch den Mühlenstrom, der an der Hafenspitze in die Förde fließt, und den Lautrupsbach, der parallel zu Nordstraße verläuft, bleibt dieser Teil der Förde auch im Winter eisfrei.